Vermeiden Sie diese Fehler beim Sauerstoffkonzentrator

ACHTUNG! Vermeiden Sie diese Fehler beim Sauerstoffkonzentrator

Bei Gerätestörungen sollte der Hersteller oder medizinische Betreuer direkt kontaktiert werden, denn Sauerstoffpatienten sind auf eine durchgängige Sauerstofftherapie angewiesen.

Bei einigen Fehlern handelt es sich jedoch oftmals um kleine Probleme die sich während der Nutzung vom Patienten eingeschlichen haben. Diese Fehler lassen sich teilweise problemlos und schnell lösen und können außerdem in der Zukunft vermieden werden. Zunächst einmal ist es völlig egal welches Gerät Sie gerade vor sich haben, denn in den Grundfunktionen sind alle Sauerstoffkonzentratoren gleich.

Fehler Tipp zur Vermeidung
Regelmäßig durchlüften Das Gerät benötigt immer Frischluft um den Sauerstoff konzentrieren zu können, daher ist es wichtig das die Räumlichkeiten mindestens einmal täglich komplett durchgelüftet werden.
Rauchen während der Nutzung Das Rauchen während der Nutzung eines Sauerstoffgerätes sollte unbedingt gemieden werden. Das gilt nicht nur für den Patienten sonder auch für Raucher in unmittelbarer Umgebung.
Kein Strom Vielleicht ist die Sicherung rausgesprungen, das kann aus diversen Sicherheitsgründen passieren.
Gerät lässt sich nicht einschalten Die Steckdose an der der Konzentrator angeschlossen ist muss kontrolliert werden. Stecken Sie das Gerät in mindestens 2-3 andere Stromquellen um sicherzugehen, dass es nicht an der Steckdose liegt. Auch Mehrfachsteckdosen können ein Grund sein wieso das Gerät sich nicht einschalten lässt.
Alarmsignal Sollte ein Alarmsignal aufleuchten oder sich durch ein “pipsen” erkenntlich machen, nehmen Sie am besten das Handbuch zu Hand und schauen zunächst einmal um welche Art von Störung es sich handelt. In der Betriebsanleitung sind oft Hinweise wie diese Störung behobel werden kann.
Wasserbehälter Sollte der Deckel des Wasserbehälters nicht richtig verschlossen sein, tritt der Sauerstoff aus und kann nicht wie gewohnt über die Nasenbrille eingeatmet werden. Den Befeuchter einfach mal überprüfen.
Wasserbehälter “pfeift” In diesem Fall ist wahrscheinlich der Schlauch verstopft oder es ist einfach ein Knick im Schlauch. Der Schlauch sollte unbedingt überprüft werden.
Funktion der Nasenbrille Wenn Sie das Gefühl haben, dass die Nasenbrille nicht funktioniert, halten Sie diese einfach in ein Glas Wasser und sollte die Nasenbrille funktionieren wird das Wasser blasen bilden.
Wasser im Schlauch Wenn man den Wasserbehälter über die vorhandene maximale Füllmenge mit Wasser füllt, kann es passieren, dass das Wasser in den Schlauch gelangt. Daher wollte immer darauf geachtet werden, dass der Wasserbehälter nicht zu voll aber auch nicht zu wenig mit Wasser gefüllt wird. Der Schlauch sollte dann unbedingt von Wasser befreit werden, damit der Sauerstoff problemlos bei Ihnen ankommt. Hierfür kann man den Schlauch einfach an den Sauerstoffausgang anschließen und nach einigen Minuten sollte der Schlauch wieder trocken sein.
Wasserbehälter defekt Für den Fall das der Wasserbehälter mal defekt sein sollte haben die meisten Hersteller einen Adapter im Lieferumfang enthalten oder einen Anschluss der auch ohne Wasserbehälter funktioniert. Mit diesem kann die Sauerstoffzufuhr gewährleistet werden. Jedoch ist keine Befeuchtung der Schleimhäute damit möglich, aber die Sauerstofftherapie muss nicht unterbrochen werden.
Gerät einfetten oder ölen Alle Sauerstoffführenden Teile am Gerät dürfen weder Fett noch Öl abkriegen. Durch das Fett oder Öl kann eine “Selbstentzündung” entstehen und daher sollte man darauf unbedingt achten.
Staubfilter reinigen Der Staubfilter sollte regelmäßig gereinigt werden, damit das Gerät einwandfrei funktioniert. Wie Sie Ihren Staubfilter reinigen könne Sie im Handbuch nachlesen.

Bevor Sie einen Fachmann benachrichtigen und kommen lassen, können Sie immer selbst prüfen ob Sie den Fehler schnell und einfach selbst beheben können. Sollten Sie sich unsicher sein ist es immer ratsam einen Fachmann zu benachrichtigen. Natürlich können dann evtl. kosten entstehen, dies sollte man immer berücksichtigen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.